Dienstag, 4. Juli 2017

„Komm auf meine Grüne Wiese“/„Emscher in the Box“ auf dem Essener Kennedyplatz

Zu dumm nur, dass dort weit und breit keine grüne Wiese ist…

„Komm auf meine Grüne Wiese“ auf dem Kennedyplatz

In der aktuellen „Heimatgrün“-Ausgabe 04.17, dem Magazin der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017, ist dem Veranstaltungsprogramm zu entnehmen, dass von Mitte Juni bis Ende September 2017 das Projekt „Komm auf meine Grüne Wiese“/„Emscher in the Box“ auf dem Kennedyplatz zu finden sei. Als Anfang Juni auf dem Kennedyplatz an einem Stahlrohrgestell gewerkelt wurde, wollte ich mich im Informationszentrum der Grünen Hauptstadt im Haus am Weberplatz nach diesem Projekt erkundigen, aber dort hatte man noch gar nichts davon gehört und konnte mir dementsprechend keine Auskunft geben. Mitte Juni wurde jedenfalls noch immer an dem Stahlrohrgestell gewerkelt, kein Ende in Sicht…

„Komm auf meine Grüne Wiese“ auf dem Kennedyplatz

Irgendwann muss das Gerüst über der mobilen Ausstellung der Emschergenossenschaft „Emscher in the Box“ dann wohl doch fertig geworden sein, das genaue Datum spielt im Nachhinein ja auch keine Rolle mehr. Inzwischen kann man sich jedenfalls in den drei begehbaren Kuben über den Emscher-Umbau informieren und erfährt dort nichts, was man nichts längst schon an anderer Stelle erfahren hat. Schließlich informiert die Emschergenossenschaft im Zuge der Emscherkunst bereits seit 2010 intensiv über den Emscher-Umbau. Und die Wanderausstellung „Emscher in the Box“ wandert ja auch schon einige Zeit durch die Lande…

„Emscher in the Box“ auf dem Kennedyplatz

„Emscher in the Box“ auf dem Kennedyplatz, „Gegenwart“

„Emscher in the Box“ auf dem Kennedyplatz, „Zukunft“

Steigt man dann über eine der Treppen dem Pavillon „Komm auf meine Grüne Wiese“ auf’s Dach, es gibt sogar einen Fahrstuhl, so erlebt man dort im wahrsten Sinne des Wortes sein grünes Wunder. Dort befindet sich nämlich fürwahr keine grüne Wiese, sondern das Dach ist mit Kunstrasen ausgelegt und wird von der Celona Gastro GmbH als weitere Außengastronomie genutzt. Ich habe keine Ahnung, ob Besucher, die dort nichts konsumieren, kurzerhand „über Bord“ geworfen werden… Übrigens, diese Herrschaften nennen den Pavillon „Celona Rooftop“, das sagt IMHO bereits einiges über den Stellenwert der Grünen Hauptstadt im Marketing der Celona Gastro GmbH… So berauschend fand ich die Aussicht dann auch nicht, dass ich dort unbedingt längere Zeit verweilen wollte. IMHO wäre das Geld sinnvoller investiert gewesen, wenn man in der Innenstadt tatsächlich ein paar Bäume gepflanzt hätte, richtige Bäume, nicht solche CityTrees wie am Essener Hauptbahnhof, die nach ein paar Wochen verdorrt sind…

„Komm auf meine Grüne Wiese“ auf dem Kennedyplatz

„Komm auf meine Grüne Wiese“ auf dem Kennedyplatz

Keine Kommentare: