Dienstag, 16. Mai 2017

Vorschau: „I am from Austria“

„I am from Austria“ – Das Musical mit den Songs von Rainhard Fendrich; Musik, Liedtexte: Reinhard Fendrich; Buch: Titus Hoffmann, Christian Struppeck; Regie: Andreas Gergen; Choreografie: Kim Duddy; Bühne: Stephan Prattes; Kostüme: Uta Loher, Conny Lüders; Lichtdesign: Andrew Voller; Sounddesign Thomas Strebel; Arrangements: Michael Reed; Musikalische Leitung: Koen Schoots. Darsteller: Lukas Perman (Josi Edler, angehender Junior-Chef in einem der traditionsreichsten Hotels von Wien), Oliver Arno (Walk-In Cover Josi Edler), Iréna Flury (Emma Carter, internationaler Filmstar und Oscar-Preisträgerin), Elisabeth Engstler (Romy Edler, Direktorin des Hotels und Josis Mutter), Carin Filipčić (Romy Edler alternierend), Andreas Steppan (Wolfgang Edler, Romys Ehemann, stellvertretender Direktor des Hotels und Josis Vater), Dolores Schmidinger (Elfie Schratt, Concierge im Hotel, nach eigenen Aussagen die Urenkelin von Katharina Schratt), Martin Bermoser (Richard Rattinger, Manager und Künstleragent, Cover Josi Edler), Matthias Trattner (Felix Moser, Page), Fabio Diso (Pablo García, Welt-Fußballer des Jahres und Stürmer der argentinischen Nationalmannschaft), Martin Berger (Rainer Berger, Cover Wolfgang Edler, Cover Richard Rattinger), Anna Carina Buchegger, Arthur Büscher, Barbara Castka, Paul Csitkovics (Cover Felix Moser), Marianne Curn (Cover Emma Carter), Barbara Czar (Cover Romy Edler), Florian Fetterle, Franz Frickel (Cover Wolfgang Edler, Cover Rainer Berger), Katharina Gorgi (Cover Emma Carter), Thomas Höfner (Cover Pablo García), Judith Jandl, Florian Klein (Swing), Peter Knauder (Cover Pablo García), Stefan Mosonyi (Swing, Cover Felix Moser), Martin Pasching (Cover Richard Rattinger, Cover Rainer Berger), Marina Petkov, Jennifer Pöll (Swing), Georg Prohazka (Swing, Dance Captain Assistant), David Rodriguez-Yanez, Rita Sereinig (Swing), Ariane Swoboda (Cover Romy Edler, Cover Elfie Schratt), Birgit Wanka (Swing, Dance Captain) u. a. Uraufführung: 16. September 2017, Raimund Theater, Wien.



„I am from Austria“


Die Besetzung für die Uraufführung am Raimund Theater steht fest


Rainhard Fendrichs größte Hits finden nun endlich den Weg auf die Musical-Bühne. VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck stellte heute der Presse Produktion, Leading Team und die fast ausschließlich österreichische Cast – allen voran die acht Solisten – vor. Die Uraufführung von „I am from Austria“ findet am 16. September 2017 im Raimund Theater statt.

Plakat „I am from Austria“. © VBW

„I am from Austria“ wird ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. In eine neue Handlung verpackt, erzählen über 20 Rainhard Fendrich-Hits wie u. a. „Macho Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht geseh’n“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weus’d a Herz hast wie a Bergwerk” und natürlich das Titellied „I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischem Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurückkehrt.

Die neueste VBW-Eigenproduktion mit den Hits von Rainhard Fendrich, beeindruckenden Bühnenbildern, mitreißenden Choreographien und schillernden Kostümen lässt das Publikum hinter die Kulissen eines Wiener Luxushotels blicken, wo ein prominenter Star-Gast für Trubel und viel Hollywood-Flair sorgt. Die Handlung berührt aber auch mit persönlichen und bewegenden Momenten abseits des grellen Blitzlichtgewitters. Das fiktive Wiener Traditionshotel „Edler“ wird in diesem neuen Musical zur Drehscheibe der großen Welt. Chaos, Küsse und Katastrophen sind vorprogrammiert in dieser fröhlich-frechen Story voller Romantik, Überraschungen und amüsanter Situationskomik.

„I am from Austria“ ist eine Hommage an dieses Land – aus diesem Grund wurden fast alle Rollen im Stück mit Österreicherinnen und Österreichern besetzt. Allen voran die acht Solisten, die sowohl aus dem Bereich Musik- und Sprechtheater, als auch aus Film, Funk und Fernsehen bekannt sind.

„I am from Austria“, Iréna Flury und Lukas Perman

Lukas Perman (u. a. „Tanz der Vampire“. Elisabeth“, „Romeo & Julia“) kehrt in der Rolle des Josi Edler, Junior-Chef des „Hotel Edler“, zu den Vereinigten Bühnen Wien zurück. Iréna Flury (u. a. „Jekyll & Hde“, „Romeo & Julia“ sowie bekannt aus Film und TV) wird als Film-Star „Emma Carter“ in dieser Produktion für Hollywood-Flair sorgen. Elisabeth Engstler und Andreas Steppan, beide dem Publikum auch aus Theater und TV bestens bekannt, spielen „Romy“ und „Wolfgang Edler“, „Josis“ Eltern und Inhaber des gleichnamigen Wiener Luxushotels. Sie sind damit erstmals in einem Musical der Vereinigten Bühnen Wien zu sehen. Martin Bermoser, bekannt aus zahlreichen Rollen in Sprechtheater, Film und TV, gibt „Emma Carters“ Manager und Agenten „Richard Rattinger“. „Elfie Schratt“, ihres Zeichens Concierge im Hotel Edler, wird von Dolores Schmidinger – seit vielen Jahren fixer Bestandteil der österreichischen Kabarett- und Kulturlandschaft – dargestellt. Der Page des Hotels „Felix Moser“ wird von Matthias Trattner („Don Camillo & Peppone“, „Sound of Music“, „Cabaret“) verkörpert. Als Fußball-Star „Pablo Garcia“, der wie auch „Emma Carter“ ebenfalls zum Opernball anreist, ist Fabio Diso („Evita“, „Mamma Mia!“, „We Will Rock You“) zu sehen, Martin Berger (u. a. „Sister Act“, „We Will Rock You“, „The Producers“, „Die Dreigroschenoper“) spielt den Journalisten „Rainer Berger“.

„I am from Austria“, Dolores Schmidinger, Iréna Flury, Elisabeth Engstler und Lukas Perman

„I am from Austria“, Dolores Schmidinger, Lukas Perman, Iréna Flury, Elisabeth Engstler und Andreas Steppan

„I am from Austria“, Martin Berger, Dolores Schmidinger, Iréna Flury, Lukas Perman, Elisabeth Engstler, Martin Bermoser und Matthias Trattner


Ein hochkarätiges Leading Team

Für die Realisierung dieser Weltpremiere konnten die VBW ein Leading Team auf Spitzenniveau gewinnen. Das Buch zu diesem neuen VBW-Musical stammt von Autor, Liedtexter, Übersetzer und Regisseur Titus Hoffmann („Next to normal“, „Mann-O-Mann“, „Heisse Zeiten“, „I wanna be loved by you“) und VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck.

Für die Regie von „I am from Austria“ zeichnet Andreas Gergen, Spezialist für Uraufführungen, 2012 bis 2017 Operndirektor des Salzburger Landestheaters und international ausgezeichneter Regisseur von bereits mehr als 80 Opern, Operetten und Musicals (u. a. „Carmen“ (Salzburger Felsenreitschule), „La Traviata“ und „La Bohème“ im Haus für Mozart, Salzburg, „Der Besuch der alten Dame“, „The Addams Family“, Michael Kunzes „Luther – Ein Pop-Oratorium“, Shrek – Das Musical“, „Viktoria und ihr Husar“ (Seefestspiele Mörbisch), „Fidelio“, „La Cage aux Folles“, „Die Zauberflöte“, demnächst „Zorro“ und „Rebecca“) verantwortlich.

„I am from Austria“, Kim Duddy, Christian Struppeck, Lukas Perman, Iréna Flury, Stephan Prattes, Titus Hoffmann und Andreas Gergen (vorn)

Die Choreographie stammt von Kim Duddy, die für ihre starken und rasanten Tanznummern bekannt ist. Sie ist nicht nur den VBW schon seit vielen Jahren eng verbunden (u. a. „Ich war noch niemals in New York“, „Hair“), sondern auch international seit langem sehr erfolgreich tätig.

Erstmals für eine große Orchesterbesetzung neu arrangiert und orchestriert werden die Hits von Rainhard Fendrich von niemand geringerem als Michael Reed, Dirigent der legendären Uraufführung von Andrew Lloyd Webber’s „Das Phantom der Oper“ sowie kürzlich von „Sunset Boulevard“ mit Glenn Close in London und Orchestrator und Musical Supervisor zahlreicher internationaler Musical-Produktionen (u. a. „Tanz der Vampire“, „Ich war noch niemals in New York“, „Der Besuch der alten Dame“).

Das Bühnenbild kreiert der Österreicher Stephan Prattes, der neben zahlreichen Produktionen in Deutschland (u. a. Komische Oper Berlin) und der Schweiz zuletzt bei „Evita“ im Wiener Ronacher für die Bühne verantwortlich zeichnete.

Die Kostüme werden von Uta Loher und Conny Lüders entworfen, die zusammen bereits unzählige Produktionen in den Sparten Oper, Schauspiel und Musical ausgestattet haben. Internationale Shows wie „Show Me“ und „Berlin Erleuchtet“ im Friedrichstadtpalast Berlin gehören zu ihren größten Erfolgen. Für das Musical „Der Besuch der alten Dame“ 2015 im Ronacher Wien wurden sie mit dem österreichischen Musiktheaterpreis in der Kategorie „Beste Ausstattung“ ausgezeichnet.

Das Lichtdesign entwirft der Engländer Andrew Voller (u. a. „Elisabeth“, „Rebecca“, „Evita“, „Ich war noch niemals in New York“), das Sounddesign Thomas Strebel (u. a. „Tanz der Vampire“, „Mozart!, „Der Besuch der alten Dame“, „Don Camillo & Peppone“, „Ich war noch niemals in New York“). Das Videodesign stammt von Sönke Feick (u.a. „Ich war noch niemals in New York“, „The Sound of Music“, „The Addams Family“).

Es spielt das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien.

Keine Kommentare: