Sonntag, 8. Januar 2017

Vorschau: „Next Generation“

Die Show der Musical-Stars von morgen

Am 19. und 20. Januar 2017 wird die diesjährige Absolventen­präsentation Musical der deutsch­sprachigen Musik­hoch­schulen als Kooperation der deutschen ZAV-Künstler­vermittlung der Bundesagentur für Arbeit mit dem gastgebenden Institut für Musik der Hochschule Osnabrück stattfinden, Insidern auch als Intendanten­vorsingen (IVO) bekannt. AbsolventInnen der Folkwang Universität der Künste Essen, Bayerische Theaterakademie August Everding München, Hochschule Osnabrück und der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (vormals Konservatorium Wien Privatuniversität) werden zwei Tage lang Gelegenheit haben, ihr Können dem interessierten Fachpublikum zu präsentieren.

2003 unter Beteiligung der fünf Hochschulen in Berlin, Essen, Leipzig, München und Wien und mit tatkräftiger Unterstützung der WestLB (die ihr kulturelles Engagement 2010 leider eingestellt hat) aus der Taufe gehoben, hat sich die Absolventenpräsentation mittlerweile zum festen Bestandteil der deutschsprachigen Musicalszene entwickelt, sie wird 2017 zum 14. Mal stattfinden. Da die Musicalausbildung in Leipzig zwischenzeitlich geschlossen wurde, war die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ 2014 zum letzten Mal bei der Absolventenpräsentation Musical vertreten. Das Institut für Musik der Hochschule Osnabrück nahm 2014 zum ersten Mal mit 11 Absolventen an der Präsentation teil.

Intendanten, Produzenten, Regisseure und Casting-Direktoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum nutzen die einmalige Gelegenheit, alle Musical-AbsolventInnen der renommierten staatlichen Hochschulen in einer gemeinsamen Audition kennenzulernen und sowohl ihre Bühnenpräsenz als auch die künstlerische Leistung beurteilen zu können. Als „Jobbörse“ soll die Absolventenpräsentation den Einstieg ins Berufsleben erleichtern. Die AbsolventInnen können sich vielen Arbeitgebern gleichzeitig präsentieren und brauchen nicht ohne konkrete Aussichten auf ein Engagement von Audition zu Audition zu reisen. Gerade an Stadttheatern werden häufig keine zeitintensiven offenen Castings veranstaltet, stattdessen schauen sich die Verantwortlichen die AbsolventInnen beim IVO an und laden sie direkt zu einer Audition ein. Darüber hinaus ist diese für die deutschsprachige Hochschullandschaft einmalige Kooperation aber auch eine wunderbare Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch zwischen Lehrenden, mit dem Publikum und vor allem für die jungen Künstler selbst.

Insgesamt werden 30 AbsolventInnen, begleitet von ihren Lehrenden, in Osnabrück zusammenkommen. Im Einzelnen sind dies:
  • Folkwang Universität der Künste Essen, Studiengang Musical: Alina Grzeschik, Florentine Kühne, Eva Löser, Karen Müller, Philipp Nowicki, Jan Rogler
  • Bayerische Theaterakademie August Everding München, Studiengang Musical: Valentina Inzko Fink, Robert Henry Lankester, Matias Lavall, Valerie Luksch, Benjamin Oeser, Laura Pfister, Lisa Rothhardt, Theresa Weber
  • Hochschule Osnabrück, Institut für Musik, Studiengang Musical/Vokalpädagogik: Sandra Bitterli, Maurice Daniel Ernst, Felix Freund, Joshua Hien, Kara Kemeny, Jasmin Reif, Tobias Rusnak, Lasarah Sattler, Eric Vilhelmsson, Mareike Kristin Zupp
  • Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Studiengang Musikalisches Unterhaltungstheater: Daniel Eckert, Linda Fischer, Florian Sebastian Fitz, Conny Mooswalder, Cassandra Schütt, Simon Stockinger
An der Universität der Künste Berlin wurden vor vier Jahren keine Studierenden im Studiengang Musical/Show aufgenommen, dementsprechend gibt es dort 2017 auch keine AbsolventInnen.

2017 wird es noch eine besondere Ergänzung geben: Im Anschluss an die Präsentation am Donnerstag wird eine Gala des WDR unter dem Titel „Next Generation“ im Theater am Domhof Osnabrück stattfinden. Die AbsolventInnen präsentieren sich in dieser einmaligen Gala am 19. Januar 2017 einem großen Publikum und den vielen Radiohörern in der ganzen Welt – das Programm wird für den WDR aufgezeichnet und am 11. März 2017 um 20.05 Uhr auf WDR 4 augestrahlt. Über 30 SängerInnen, AbsolventInnen aus den Jahren 2017 und 2016 (auch die Universität der Künste Berlin hat ihre Beteiligung zugesagt), eine kleine Band und die 50 MusikerInnen des großen WDR Funkhausorchesters Köln unter der Leitung von Rasmus Baumann (Generalmusikdirektor der Neuen Philharmonie Westfalen) werden die großen Hits der Musicalgeschichte und neue Songs aus aktuellen Produktionen zu Gehör bringen. Die Moderation wird Radiomoderator und Kabarettist Axel Naumer („Satire Deluxe“, „Schlag auf Schlag“, „Die beste ‚Best of Broadway‘ Radio-Show“) übernehmen. Allein die Manpower dürfte die Gala für jeden Musicalinteressierten zu einem einmaligen Event machen.

Keine Kommentare: